Das Gästebuch der Webergrotte
92 Einträge auf 10 Seiten
   1   »

92 » ENRICO
zurück aus dem Harz, natürlich mit Mothes's Buch Stiegen im Harz. Der Wahnsinn die Ritterstiege (30 Grad steil und nur in den Fels gehauene Tritte) und der folgende Stieg über die Teufelsmauer. So viele Stufen, Tritte, Leitern und Inschriften habe ich noch nirgendwo gesehen! Ein Muß für Stiegenverrückte.

91 » ENRICO
Zur letzten Wanderung: Natürlich sind wir am Ende vom Jansloch, die Stieg am Raubschützenturm hoch, solange das noch geht.... An der Forstnummer 431 geht doch ein Weg runter, Richtung Schwarzes Tor, könnte nach Ansicht von Mothes ein uralter Wanderweg sein, der über die abgebrochene Schönlinder Brücke führte

90 » Enrico
Buchenparkhalle-Höllstraße- Alte Böhmerstraße- Stieg zum Königsplatz- Abstieg über Tunnel Holl- Comtessensteinweg- Hohweg- Rotkehlweg-Kirnitzschtal-Jansloch-Ausgang Wolfsschlucht- an Forstnummer 431 nach Abstieg gesucht?- nach links weiter Richtung Krummhermsdorfer Weg- Pfad am Seufzer Gründel- Hohwiese-Schleusenhornweg- Hermanns Eck,Abstieg, schwieriger Teil-Seufzergründel Aufstieg- Schleusenhornweg-Hohweg- Bucheparkhalle ca 4h

89 » Marcus Hofmann
Ich habe das Zeug immer als Reste einer alten Pferdekutsche gedeutet, die evtl. von oben aus Richtung Katzenstein kommend dort liegengeblieben ist. Von einer Seilbahn zum Holztransport in dieser Gegend hab ich noch nirgends etwas gelesen o. in alten Karten gesehen, erscheint mir auch nicht schlüssig, da die Gegend zu Pferde gut erreichbar ist. Insgesamt recht schöne Seite, manchmal etwas verbissen gegen die Windmühlen kämpfend. Mich persönlich stört die Sperrung z.B. des Grenzweges nicht, im Gegenteil: dadurch ist man dort auch an einem sonnigen Herbstwochenende noch ziemlich allein. Schlimmer fände ich z.B. die Sperrung der Bastei, denn dann würde wohl auch die letzte Ecke im Zschand bald von abertausenden lärmenden und handyfilmenden Busausflüglern geflutet. Marcus

88 » Torsten Mätze
dass es auf dieser Seite endlich mal wieder etwas Neues gibt - es ist für mich eine der schönsten Seiten und ich hatte fast schon die schlimmsten Befürchtungen... Viele Grüße aus Leipzig Torsten

87 » ENRICO
Irgendwie ist es hier sehr ruhig geworden? Geht es dem Macher dieser Seite gut???
Kommentar: Dem Macher der Seite geht es gut, nur ist in den letzten Wochen wenig Zeit für den Sandstein und die Webergrotte gewesen.

86 » ENRICO
WEHLEN-SCHWARZBERGAUSSICHT-STILLE GRÜNDE WEG-TÜMPELGRUND-STEINENER TISCH-HIRSCHGRUND-RAHM HANKE--TIEDGEAUSSICHT-BASTEI-GRIESGRUND-STILLE GRÜNDE WEG-WEHLEN Nichts für Kinder.

85 » Enrico
Alter Wildenstein (Aussicht)- Wolfsfalle- 2. Teil Häntzschelstiege-Kleine Domstiege- Lorenzlöcher /Wilder Grund-Zurückesteig-Sandlochriff-Hölle

84 » ENRICO
habe heute endlich einmal die Rahm Hanke geschafft, mußte dann durchs Bastei Gebiet brrrrr gruselig, die Massen! Und das wünscht sich Herr Butter? Heerscharen von Touris die nur noch auf einer Handvoll Wegen laufen dürfen. Na das schadet doch wohl eher der Natur und vor allem dem Sandstein! Und ich sah die Otto Beyer Schlucht und den Stille Gründe Weg, was für Panoramen!!!!

83 » Johannes Bilo
Wenn man schon glaubt, einen der schönsten Wege in diesem Gebiet (an dem ganz nebenbei bemerkt noch eine ganze Menge persönlicher Erinnerungen hängen) so einfach zackzack zumachen zu müssen,dann sollten wenigstens nachvollziehbare Gründe öffentlich gemacht und genannt werden! Das Argument "Naturschutz" oder was weiss ich für Schutz ist in meinen Augen in höchstem Masse lächerlich. Da kann man gleich die gesamte Sächsische Schweiz dichtmachen. Oder hält die unsäglich beworbene und entsprechend völkerwanderungsmässig heimgesuchte Bastei diese Pauschaltouristenmassen besser aus,nur weil die armen Leute anschliessend im dortigen Restaurant übers Ohr gehauen werden können? Dieser bewusste Weg gehört eben nicht zu den (vor allem zur Touristen-Hoch-Zeit) überlasteten Strecken, sondern ist etwas für Leute,die wie ich die Einsamkeit und das damit verbundene Naturerlebnis suchen.Mir selbst sind zu den Zeiten,wo eben noch nicht strafengeile Komiker am Wegesrand lauerten,so gut wie nie andere Wanderer begegnet oder waren mit mir auf dem Weg. Vielleicht würde man das "Verbot" überdenken,wenn man ein geldbringendes Restaurant mitten auf dem Weg errichtet? Letzte Bitte: diesen Vorschlag nicht ernstnehmen und stattdessen den Weg aufmachen!!!
   1   »

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2017
mgbModern Theme by mopzz